Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. Liga interregionalSeuzach steckt im Tief

Seuzach verliert gegen Calcio Kreuzlingen 1:4 (0:1) und muss damit die dritte Niederlage in vier Spielen zur Kenntnis nehmen. Die Thurgauer waren in jeder Beziehung besser.

Eines der entscheidenden Duelle: Der Seuzacher Mirco Di Nucci (hinten) hatte grosse Probleme, Ermir Selmani in Schach zu halten.
Eines der entscheidenden Duelle: Der Seuzacher Mirco Di Nucci (hinten) hatte grosse Probleme, Ermir Selmani in Schach zu halten.
Foto: Urs Kindhauser

Gebraucht hätte es das nicht mehr: Seuzachs Innenverteidiger David Lötscher lenkte in der 99. Minute eine Hereingabe zum 1:4 ins eigene Netz. So lang war die Nachspielzeit übrigens wegen eines längeren Unterbruchs, weil ein verletzter Schiedsrichter-Assistent nicht weitermachen konnte. Das Resultat aber stimmte in dieser Höhe. Calcio Kreuzlingen war an diesem verregneten und kalten Nachmittag auf dem Rolli die klar bessere Mannschaft und hätte längst viel höher führen müssen. Nur Seuzachs Goalie Werner Popp und mässiges Abschlussverhalten der Kreuzlinger verhinderten das.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.