Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

30-jährige UnternehmerinSie macht aus Abfall Geld

«Es gibt unzählige Beispiele von Wiederverwertung»: Linda Grieder im Büro ihrer Firma Rethink Resource in Zürich.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Es ist spannender, etwas Eigenes aufzubauen und zu tun, was
man liebt, als fremde Erwartungen zu erfüllen.»

Linda Grieder

Die Kreislaufwirtschaft liess Grieder nicht mehr los

Erstes Erfolgserlebnis mit einem Substrat für Edelpilze

Ein zweites Leben für Himbeerkerne und Haselnusschalen

Die Kunden stehen Schlange

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Marcus Ballmer

    Der Lead ist etwas verwirrend, bzw. eigentlich falsch: Industrieabfälle sind weit mehr, als Abfälle der Lebensmittelindustrie. In erster Linie versteht man darunter Abfälle der Metallindustrie, von Bau, Kunststoff und Chemie. Und in diesen Branchen werden die Abfälle schon seit Jahrzehnten wiederverwendet.