Zum Hauptinhalt springen

Sieben Verhaftungen bei Club-Kontrollen

Die Kantonspolizei Zürich hat in Clubs in den Bezirken Bülach und Uster vier Schwarzarbeiter, zwei Arbeitgeber und einen Bussensünder verhaftet.

Das Nachtleben in den Bezirken Bülach und Uster wurde in der Nacht auf Freitag von der Polizei genauer unter die Lupe genommen.
Das Nachtleben in den Bezirken Bülach und Uster wurde in der Nacht auf Freitag von der Polizei genauer unter die Lupe genommen.
Symbolbild, Keystone

14 Clubs, 170 kontrollierte Personen und sieben Festnahmen: Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Freitag in den Bezirken Bülach und Uster umfangreiche Nachtclub-Kontrollen durchgeführt. Wie die Polizei mitteilt, wurden dabei drei Frauen und ein Mann verhaftet, die sich ohne Arbeitsbewilligung als Barkeeperinnen, Animierdamen oder als Musiker betätigten. Zudem wurden zwei Geschäftsführer festgenommen, da sie als Arbeitgeber die Personen angestellt hatten.

Laut Mitteilung der Polizei wurde zudem ein Mann verhaftet, der wegen Nichtbezahlung einer Busse zur Fahndung ausgeschrieben war. Er wurde nach Bezahlung der Busse aus der Haft entlassen. Bei den Verhafteten handelt sich um drei Frauen und vier Männer im Alter zwischen 22 und 49 Jahren. Sie stammen aus Serbien, Mazedonien, Kroatien, Bosnien, dem Kosovo und der Schweiz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch