Zum Hauptinhalt springen

Festtage während der Pandemie So feiert Europa­
Corona-Weihnachten

Sperrstunde, Obergrenze, Reiseverbot: Viele Länder haben für die Festtage Beschränkungen eingeführt. Die Übersicht.

«Alles wird gut!» Dieser Römer Bub lässt sich seine Lebensfreude nicht nehmen (8. Dezember).
«Alles wird gut!» Dieser Römer Bub lässt sich seine Lebensfreude nicht nehmen (8. Dezember).
Foto: Simona Granati (Getty Images)

Deutschland: «Zum Handeln gezwungen»

Gesteht der deutschen Bevölkerung zu Weihnachten nur Mini-Lockerungen zu: Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.
Gesteht der deutschen Bevölkerung zu Weihnachten nur Mini-Lockerungen zu: Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.
Foto: Michele Tantussi (Getty Images) 

Seit diesem Mittwoch gilt in Deutschland der harte Lockdown. Abgesehen von Lebensmittelläden und anderen Geschäften für den täglichen Bedarf ist der Einzelhandel nun vorerst bis zum 10. Januar geschlossen. Schulen und Kitas bleiben weitgehend zu. Schon seit Anfang November haben Restaurants, Bars und Clubs den Betrieb eingestellt.

Aktuell dürfen sich fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen, ohne dass Kinder unter 14 Jahren mitgezählt werden. Während der Festtage lockert die Regierung die Regeln ein wenig. Vom 24. bis 26. Dezember gilt: Erlaubt sind Treffen mit vier Personen «über den eigenen Hausstand hinaus». Erlaubt sind direkte Verwandte, also Grosseltern, Kinder, Geschwister, Kinder der Geschwister und deren Haushaltsangehörige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.