Zum Hauptinhalt springen

Folgen der Corona-Krise für die AltersvorsorgeSo trifft die Pandemie die Pensionskasse der Stadt

Die Verluste an den Börsen trüben die Aussichten für die Altersvorsorge. Auch die ohnehin angeschlagene Pensionskasse der Stadt Winterthur ist betroffen – mit langfristigen Folgen.

Mit Aktien war in diesem Jahr für die Pensionskassen bisher kein Geld zu verdienen. Im Bild: Eine Aktie der Gebrüder Sulzer, fotografiert im Schweizer Finanzmuseum.
Mit Aktien war in diesem Jahr für die Pensionskassen bisher kein Geld zu verdienen. Im Bild: Eine Aktie der Gebrüder Sulzer, fotografiert im Schweizer Finanzmuseum.
Foto: Samuel Schalch

Gibt es eine V-förmige Erholung oder ist die jüngste Rallye nach dem Abschlag an den Finanzmärkten im Frühling bloss eine spekulative Blase? Die Frage, die derzeit Anleger weltweit beschäftigt, geht auch alle Erwerbstätigen etwas an, ist doch ein grosser Teil der Alterskapitalien in Aktien angelegt: 31 Prozent betrug der durchschnittliche Anteil von Aktien am Anlagevermögen der Schweizer Pensionskassen Anfang Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.