Zum Hauptinhalt springen

Wetter in WinterthurDer Sommer macht kurz Pause

Tiefdruckgebiet Gudrun bescherte Winterthur am Samstag innert drei Stunden einen Temperatursturz von über zehn Grad. Doch bald wird es wieder wärmer.

Am Samstag kam es in Winterthur zu einem markanten Wetterumschwung – und einem Temperatursturz.
Am Samstag kam es in Winterthur zu einem markanten Wetterumschwung – und einem Temperatursturz.
Bild: Reto Braunschweiler

Noch am Freitag sorgte eine Warmfront des Tiefdruckgebietes Gudrun für eine kleine Überraschung: Mit 27,2 Grad vermeldete die Wetterstation in Oberwinterthur am Nachmittag den bisher höchsten in diesem Jahr gemessenen Wert. Damit konnte die 25-Grad-Marke (was einem offiziellen Sommertag entspricht) im laufenden Jahr bereits zum 8. Mal übertroffen werden. Doch das Tiefdruckgebiet hatte nicht nur Wärme, sondern auch eine Kaltfront im Gepäck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.