Zum Hauptinhalt springen

Glarners Freudscher VersprecherSo wurde aus dem Namen ein Körperteil

Er habe sich versprochen, sagt SVP-Mann Andreas Glarner. Sigmund Freud nannte den Vorgang eine Fehlleistung; er deutete den Fehler als unbewusste Absicht. Man sagt versehentlich, was man wirklich denkt.

Dieser prüfende Blick: Sigmund Freud in seinem Behandlungszimmer, kurz vor seiner Flucht nach London 1938.
Dieser prüfende Blick: Sigmund Freud in seinem Behandlungszimmer, kurz vor seiner Flucht nach London 1938.
Foto: Getty Images

Der SVP-Mann stand vor dem Bundeshaus und tobte. Dass Klimaaktivisten den Bundesplatz besetzt hielten, fand Andreas Glarner das Letzte. Als er dann noch mit seiner grünen Ratskollegin Sibel Arslan kollidierte, verlor er komplett die Fassung und nannte sie «Arschlan».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.