Zum Hauptinhalt springen

Auch Andrighetto, Bertschy, Marti und Weber im WM-Team

Für die dritte Vorbereitungswoche mit zwei Länderspielen in Weissrussland stockt Eishockey-Nationalcoach Patrick Fischer das Kader um neun Akteure auf.

Yannick Weber kontrolliert die Scheibe
Yannick Weber kontrolliert die Scheibe
Keystone

In der Mannschaft figurieren neu auch die ersten vier Akteure aus Übersee: Sven Andrighetto von den Montreal Canadiens (NHL), Christoph Bertschy von Iowa Wild (AHL), Christian Marti von Lehigh Valley Phantoms (AHL) und Yannick Weber von den Vancouver Canucks (NHL). Den Cut nach den Länderspielen gegen Tschechien nicht mehr geschafft haben Chris Baltisberger, Yannick Rathgeb, Dominik Schlumpf und Pius Suter. Von den Playoff-Finalisten Bern und Lugano erhielten Eric Blum, Simon Moser, Tristan Scherwey, Ramon Untersander (alle Bern) und Grégory Hofmann (Lugano) ein Aufgebot. Abgesagt hingegen haben Damien Brunner und Philippe Furrer (beide Lugano) wegen Verletzungen, ausserdem bestätigte Martin Plüss seinen bereits im Herbst unter Glen Hanlon geäusserten Abschied aus der Nationalmannschaft.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch