Zum Hauptinhalt springen

Aufgabe und Verletzungspause für Philippe Gilbert

Philippe Gilbert ist nicht mehr zur 4. Etappe der Tour de Suisse gestartet. Der Belgier vom Team BMC laboriert vermutlich seit April an einem kleinen, nicht verschobenen Bruch am Schienbein.

Der Weltmeister von 2012 gab deshalb auch Forfait für die Tour de France. Laut Angaben des BMC-Arztes sei die Fraktur am Unterschenkel nicht besorgniserregend und verursache beim Radfahren keinerlei Schmerzen. Im Hinblick auf die zweite Saisonhälfte entschied sich das Team aber dafür, dass der 32-Jährige aus der Schweizer Rundfahrt aussteigen und die Frankreich-Rundfahrt auslassen soll. Gilbert, an der laufenden Tour de Suisse Teamkollege von Silvan Dillier und Danilo Wyss, hat in dieser Saison zwei Etappen des Giro d'Italia gewonnen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch