Zum Hauptinhalt springen

Brügger muss wegen Handverletzung pausieren

Matthias Brügger muss wohl bis nach den Ski-Weltmeisterschaften im kommenden Februar in St. Moritz pausieren.

Der 23-Jährige zog sich vor zehn Tagen beim Riesenslalom-Training in Schweden einen Bruch des Handwurzelknochens in der rechten Hand zu und musste operiert werden. Am vergangenen Sonntag hatte Brügger dank Schmerzmitteln noch sein Debüt im Weltcup gegeben, allerdings schied er beim Slalom in Levi im ersten Lauf aus.

Brügger kann die nächsten zwei bis drei Monate kein Skitraining absolvieren. "Es ist sicher ein ungünstiger Zeitpunkt für diese Art von Verletzung, aber sie ist nicht zu vergleichen mit einem Beinbruch, welcher das Saisonende bedeutet hätte", liess der Verunfallte per Communiqué verlauten.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch