Zum Hauptinhalt springen

Das "Mayer-Duell" geht an Argentinien

Der Argentinier Leonardo Mayer setzt sich im Final des Traditionsturniers in Hamburg 6:4, 4:6, 6:3 gegen seinen deutschen Namensvetter Florian Mayer durch.

Der 30-jährige Südamerikaner (ATP 138) hatte im Norden Deutschlands bereits 2014 einmal triumphiert und krönte nun ein kleines Märchen. Eigentlich war Mayer in der Qualifikation gescheitert, rutschte dann aber als Lucky Loser ins Feld und sicherte sich nun einen Siegercheck von gut 323'000 Euro - fast viermal mehr, als Fabio Fognini in Gstaad kassierte.

Florian Mayer (ATP 101) verpasste am Rothenbaum hingegen den ersten deutschen Sieg seit 1993. Vor 24 Jahren hatte der heutige Turnierdirektor Michael Stich gewonnen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch