Zum Hauptinhalt springen

Diesmal waren die Gegnerinnen besser

Nach fünf Erfolgen in Cup und Meisterschaft haben die Winterthurerinnen wieder verloren. Die NLA-Leaderinnen unterlagen beim viertplatzierten Genève Elite Basket 70:84.

Normalerweise trifft sie mit jedem dritten Wurf von der Drei-Punkte-Linie, doch gegen Genf blieb Iva Bosnjak ohne Erfolg aus der Distanz.
Normalerweise trifft sie mit jedem dritten Wurf von der Drei-Punkte-Linie, doch gegen Genf blieb Iva Bosnjak ohne Erfolg aus der Distanz.
Stefan Kleiser

Die Westschweizerinnen legten einen Blitzstart hin: Es waren noch keine drei Minuten gespielt, da führten sie 11:2. Nach sechseinhalb Minuten hatten sie bereits 21 Punkte geworfen, der BCW nur neun. Während die Genferinnen oft trafen, besonders Topskorerin Asia Logan, liessen die Winterthurerinnen einige freie Würfe ungenutzt. Vor allem aus der Distanz wollte beinahe gar nichts gelingen, auch nicht im zweiten Viertel, in dem der Gegner die Differenz auf 14 Punkte erhöhte. Die Genferinnen eroberten sich mehr Abpraller, und dem BCW unterliefen viele Ballverluste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.