Eishockey

Adrian Wichser tritt zurück

Nach 21 Jahren Profi-Eishockey hat EHCW-Captain Adrian Wichser seinen Rücktritt erklärt. Der Winterthurer bleibt dem Eishockey als Nachwuchstrainer erhalten.

Adi Wichser in einem seiner letzten Spiele für den EHCW gegen Thurgau.

Adi Wichser in einem seiner letzten Spiele für den EHCW gegen Thurgau. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Durchgesickert war es letzte Woche, als Adrian Wichser bei einer Schulklasse in Wiesendangen zu Gast war: «Ich wurde gefragt, wann ich wieder zu trainieren beginne», erzählt der Captain des EHC Winterthur. «Die Schüler konnte ich ja nicht anlügen.» Deshalb ist seither öffentlich und seit Mittwoch vom Klub bestätigt: Wichser beendet seine Profikarriere nach 21 Saisons in der Nationalliga im Alter von 38 Jahren. «Die Zeit ist einfach gekommen», sagte der Center. «Ich habe letzte Saison gespürt, dass ich im Kopf manchmal etwas müde war. Deshalb ist es der richtige Entscheid.»

Zukunft im Nachwuchs

Wichser blickt auf eine grosse Karriere zurück. 1985 wagte er sich als 5-Jähriger auf dem Zelgli erstmals aufs Eis. 1997 wechselte er zu Kloten, fünf Jahre darauf zu Lugano, wo er zum ersten Mal Meister und Torschützenkönig wurde. Meister wurde der begnadete Techniker danach auch mit den ZSC Lions, mit denen er 2009 zudem die Champions Hockey League gewann –als Topskorer. Insgesamt absolvierte er 99 Länderspiele, nahm an fünf Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen in Turin teil. Seine letzten beiden Profijahre verbrachte Wichser wieder bei seinem Stammklub, dem EHCW, der mittlerweile in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen war

Beim EHCW wird Wichser auch künftig angestellt sein: Mit einem 50-Prozent-Pensum wird er einerseits die Eishockey-Schüler der neuen Kunst- und Sportschule-Schule im Sportzentrum Win4 unterrichten, das sich gleich neben der Eishalle im Bau befindet. Andererseits wird er als Skills-Coach auf allen Nachwuchsstufen des Klubs eingesetzt. Da geht es um die Schulung technischer und individualtaktischer Fertigkeiten, über die Wichser ja reichlich verfügt. (Der Landbote)

Erstellt: 04.04.2018, 20:07 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!