Zum Hauptinhalt springen

Ausgleich war ein hartes Stück Arbeit

Eishockey Kloten holt sich den ersten Sieg in der Viertelfinalserie gegen die GCK Lions mit einem 7:2.

Roland Jauch
Klotens Dominic Forget (91/links) und Marc Marchon (rechts) nehmen GCK-Lions-Spieler Fabian Berni (9) in die Mangel.
Klotens Dominic Forget (91/links) und Marc Marchon (rechts) nehmen GCK-Lions-Spieler Fabian Berni (9) in die Mangel.
Leo Wyden

Wer das erste Tor schiesst, der gewinnt – das ist eine Weisheit im Playoff. In der Serie Kloten - GCK Lions ist das Gegenteil der Fall: Wer das 1:0 erzielt, der verliert. Im ersten Match hatte Éric Faille Kloten in Führung geschossen, die GCK Lions gewannen 4:1. Gestern traf Fabian Berri bereits nach 151 Sekunden für das ZSC-Farmteam, am Ende aber reiste Kloten mit einem 7:2 (1:1, 2:1, 4:0) ab. Damit ist die Serie ausgeglichen, am Sonntag geht sie in Kloten weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen