Zum Hauptinhalt springen

Besser sein als letzte Saison

Mit dem Heimspiel gegen Hockey Thurgau beginnt der EHC Winterthur am Freitag seine zweite NLB-Saison. Am Samstag folgt, auswärts gegen Rapperswil-Jona, bereits das zweite Derby. Die Winterthurer haben sich zum Ziel gesetzt, wenigstens bis Weihnachten im Playoff-Kampf zu bleiben.

Frischer Wind: Unter dem neuen Sportchef und Trainer Michel Zeiter soll der EHCW einen Schritt nach vorne machen.
Frischer Wind: Unter dem neuen Sportchef und Trainer Michel Zeiter soll der EHCW einen Schritt nach vorne machen.

Rang 10, 24 Punkte geholt, 28 Punkte Rückstand auf den letzten Playoff-Platz, den Thurgau belegte. Dazu eine Serie von 17 Niederlagen zwischen Anfang Oktober und Mitte Dezember, auch von den letzten 13 Spielen wurde keines mehr gewonnen: Die Bilanz des EHCW in seiner Premierensaison in der NLB war desto ernüchternder, je länger diese dauerte. Die Winterthurer zahlten Lehrgeld, eigentlich so, wie man das erwarten musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.