Zum Hauptinhalt springen

Das Maximum aus dem Auftakt geholt

Der EHC Kloten hat in seinen ersten Partien in der Swiss League Winterthur 3:1 und Thurgau 5:2 geschlagen. 4749 Zuschauer kamen zur Heimpremiere.

Überzeugende Leistung: Der EHC Kloten gewinnt nach dem 3:1 in Winterthur auch das zweite Spiel gegen den HC Thurgau mit 5:2.
Überzeugende Leistung: Der EHC Kloten gewinnt nach dem 3:1 in Winterthur auch das zweite Spiel gegen den HC Thurgau mit 5:2.
Keystone

Hühnerhaut habe er bekommen, als er am Morgen ins Stadion gefahren sei, sagte Trainer André Rötheli. Über der Tiefgarage hing am Samstag unübersehbar die Aufschrift: «Wer das Trikot dörf träge, machts mit Härz», und es war natürlich ein Klotener Logo auf dem Dress. Fast die gesamte Ostseite des Stadions wurde eingenommen von einer riesigen Fahne mit Klotener Eishockey-Sujets. 4749 Zuschauer wurden gegen den HC Thurgau gemeldet. Das waren mehr, als in dem einen oder andern National-League-Match in der vergangenen Saison.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.