Kloten

Das Spiel und MacMurchy verloren

In der Halle des Leaders spielte Kloten lange sehr gut, unterlag aber La Chaux-de-Fonds 4:6 (0:0, 2:3, 2:3) – die achte Niederlage.

Klotener Druck: Thibaut Monnet (25) und Nicholas Steiner (95) bedrängen das von Christophe Bays gehütete Tor von Tabellenführer La Chaux-de-Fonds.

Klotener Druck: Thibaut Monnet (25) und Nicholas Steiner (95) bedrängen das von Christophe Bays gehütete Tor von Tabellenführer La Chaux-de-Fonds. Bild: Bernard Python

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den «Test in La Chaux-de-Fonds», wie Coach André Rötheli den Match bezeichnet hatte, bestanden er und sein Team resultatmässig nicht. Sie unterlagen 4:6. Sie verloren aber ein Spiel - und das ist das Gute an der Sache –, das sie auch hätten gewinnen können. Denn ihre Leistung war so lange konstant wie schon lange nicht mehr. Im ersten Drittel war Kloten das bessere Team, im zweiten ging die Mannschaft zweimal in Führung, im letzten Abschnitt machte sie aus einem 2:4 ein 4:4 – und doch musste sie mit leeren Händen die Heimreise antreten.Und dazu mit einem Spieler im Bus, der ziemliche Schmerzen im linken Bein verspürte. Ryan MacMurchy war in der 54. Minute nach einem wenig regelkonformen Schubser von Verteidiger Stämpfli in Goalie Tim Wolf und das Torgehäuse geprallt. Der Kanadier hatte Mühe, wieder selber auf die Beine zu kommen. Sein linkes Knie schien arg in Mitleidenschaft gezogen zu sein.

Der Topskorer der Klotener humpelte direkt in die Kabine. Und er fehlte in der nächsten Aufholjagd, welche die Klotener starten wollten und konnten. Sie bekamen in der 56. Minute, beim Stand von 5:4 für La Chaux-de-Fonds, eine Powerplaychance. Zwei Treffer in Überzahl hatten sie bereits geschossen, ein dritter wäre keine Unmöglichkeit gewesen. Aber eben, ohne den Kanadier ging wenig. René Back liess sich sogar zu einem Puckverlust hinreissen, den Captain Carbis zum 6:4 nützte.

Damit war die Partie doch noch zugunsten des Swiss-League-Leaders entschieden, der bei seinem ersten Auftritt im Schluefweg noch 5:1 gewonnen hatte. La Chaux-de-Fonds hat neun Partien für sich entschieden und nur in einem von bisher zwölf Spielen nicht gepunktet!

Von einer solchen Statistik ist Kloten weit entfernt, hätte sich aber mit einem Punktgewinn in der Les-Mélèzes-Halle etwas Respekt und mehr Selbstvertrauen verschaffen können. Lange sah es sehr gut aus, Thibaut Monnet schoss das 1:0, Romano Lemm das 2:1. Danach setzten die ersten Fehler ein. Edson Harlacher war vor dem 2:2 zu wenig aufmerksam. Das kam allerdings auch nur zustande, weil die Schiedsrichter eine Aktion von Thibaut Monnet gegen Goalie Christophe Bays, weit weg vom Gehäuse, als Foul werteten. Dort, wo sich Bays befand, gilt er nicht als Goalie, sondern als normaler Feldspieler. 56 Sekunden doppelte Unterzahl überstand Kloten, kaum war der erste Mann zurück, liess Harlachers Konzentration nach.

Schrecklich aus Klotener Sicht war anzusehen, wie leicht sich das Team zu Beginn des Mitteldrittels von den Ausländern der Jurassier ausspielen liess. Doch sie machten das 2:4 wett – mit einem Backhandtreffer von Verteidiger Simon Kindschi und dem Powerplaytreffer von MacMurchy stand es nach 49 Minuten 4:4.

Kindschis Tor und Aussetzer

Doch die Herrlichkeit war schnell wieder vorbei. Jeffrey Füglisters Strafe schien überstanden, als sich Kindschi nach Pfiff des Schiedsrichters zu einer Disziplinlosigkeit hinreissen liess, die Kloten um die Chancen auf einen Punkt brachte. Er drückte Gaetan Augsburger nieder, die Schiedsrichter nützten die Gelegenheit, La Chaux-de-Fonds ein zweites Mal in doppelte Überzahl zu versetzen. Sie hätte nur 13 Sekunden gedauert, aber nach nur gerade fünf Sekunden war der Puck zum 5:4 für die Gastgeber im Gehäuse. Der Torschütze hiess zum dritten Mal Timothy Coffman, er steht bereits bei 13 Saisontoren.

Andrin Seifert im Klotener Tor lieferte einen guten Match ab. An ihm lag es nicht, dass Kloten sechs Tore kassierte. Seine Vorderleute müssen sich einfach noch besser, noch entschlossener und kräftiger wehren.

Die letzten zwei Gegner vor der Nationalteampause heissen am Freitag (in Kloten) Thurgau und am Samstag auswärts Winterthur. Sollte MacMurchy länger ausfallen, muss Kloten dringend einen Spieler finden, der in die Lücke springen kann.

Es gibt ja noch immer einige, die Reserven und Raum nach oben haben. Adrian Brunner, der Bruder von Damien, war auch gestern kaum zu sehen. Dazu kommt: Am Ursprung von drei Gegentoren gestern standen Fehler, die einem Team mit Anspruch «Spitze» einfach nicht unterlaufen dürfen.

Erstellt: 31.10.2018, 23:29 Uhr

La Chaux-de-Fonds - Kloten ?6:4

(0:0, 3:2, 3:2 ). – 1955 Zuschauer. – SR: Potocan, Kaukokari; Wolf/Krotak. – Tore: 26. Monnet (Weber) 0:1. 28. Coffman (Zubler) 1:1. 33. Lemm (Back, Ganz; Ausschluss Stämpfli) 1:2. 36. Miéville (Hasani; Ausschluss Monnet) 2:2. 37. Carbis (Coffman) 3:2. 43. Coffman (Cameron) 4:2. 44. Kindschi (MacMurchy, Ganz) 4:3. 49. MacMurchy (Kellenberger, Sutter; Ausschluss Tanner) 4:4. 52. Coffman (Ahlström; Ausschlüsse Füglister, Kindschi) 5:4. 57. Carbis (Ausschluss Zubler!) 6:4. - Strafen: Je 7x2. – La Chaux-de-Fonds: Bays (49. Wolf); Zubler, Jaquet; Ahlström, Stämpfli; Prysi, Hofmannn; Rodondi; Cameron, Coffman, Carbis; Augsburger, Miéville, Hasani; Weder, Tanner, Dubois; Hobi, Wetzel, Grezet. – Kloten: Seifert; Kellenberger, Back; Ganz, Kindschi; Harlacher, Steiner; Weber; MacMurchy, Sutter, Füglister; Combs, Lemm, Marchon; Lehmann, Monnet, Brunner; Wetli, Mettler, Krakauskas; Knellwolf. – Bemerkungen: Kloten ohne Bircher (krank), Yannick Brunner (verletzt), Starkbaum (überzählig). - La Chaux-de-Fonds ohne Bonnet, Wollgast (verletzt). Morgen Freitag: Kloten - Thurgau (19.45).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben