Zum Hauptinhalt springen

Dem Leader nicht ganz gewachsen

Bei Leader La Chaux-de-Fonds verkauft sich der EHC Winterthur gut, hat aber doch keine Chance auf den Sieg und verliert 1:3.

Hielt den EHCW im Spiel: Tim Guggisberg parierte unter anderem einen Penalty von Tim Coffman.
Hielt den EHCW im Spiel: Tim Guggisberg parierte unter anderem einen Penalty von Tim Coffman.
Madeleine Schoder

Bis 2 Minuten und 9 Sekunden vor Schluss konnte der EHCW in der Patinoire des Mélèzes hoffen, den 1:3-Rückstand vielleicht doch noch aufzuholen. Doch dann unterlief Uinter Guerra an der gegnerischen blauen Linie ein Stockfehler, gefolgt von einem Foul und einer Strafe. Damit war klar: Die Zeit würde den Winterthurern nicht mehr reichen, um zwei Tore zu schiessen, obwohl sie nochmals alles versuchten.Doch es blieb beim 1:3, was heisst: Anders als bei vergangenen Gelegenheiten im Neuenburger Jura hat der EHCW einen sehr ordentlichen Auftritt hingelegt. Aber er reichte nicht, um im 18. Vergleich mit La Chaux-de-Fonds den zweiten Sieg zu holen. Gründe dafür waren kleine Fehler wie jener Guerras oder auch andere auf der einen Seite, auf der anderen, einmal mehr, die schlechte Auswertung der Chancen. Der Tabellenführer gewann zwar absolut verdient, aber mit einer besseren Réussite hätte ihn der EHCW gefährden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.