Eishockey

Der EHCW darf auch mal über sich hinauswachsen

Der EHC Winterthur empfängt am Dienstag den strauchelnden Altmeister La Chaux-de-Fonds. Punkte liegen drin.

Mischa Bleiker (Mitte) ist beim EHCW nach einer krankheitsbedingten Pause wieder einsatzfähig.

Mischa Bleiker (Mitte) ist beim EHCW nach einer krankheitsbedingten Pause wieder einsatzfähig. Bild: Heinz Diener

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der EHCW braucht Punkte, soviel ist klar. Nach 36 von 44 Runden der Qualifikation beträgt der Vorsprung auf den Tabellenletzten Biasca nur noch drei Zähler. Die Qualifikationsphase ist auch zu weit fortgeschritten, als dass sich die Winterthurer beim Punktesammeln noch aussuchen könnten, ob die Gegner eher in Reichweite sind oder nicht, nachdem man gegen die GCK Lions und Sierre, die von ihrer momentanen Spielstärke her klar in die zweite Tabellenhälfte gehören, trotz ordentlicher Leistungen leer ausgegangen ist.

Der HC La Chaux-de-Fonds, der am Dienstag in die Zielbau-Arena kommt, ist gewissermassen beides. Eigentlich müssten die Neuenburger mit Ajoie und Olten um einen Spitzenplatz hinter Kloten spielen. Aber das tun sie nicht. Denn Christophe Bays, die designierte Nummer 1 im Tor, konnte erst sieben Spiele bestreiten (Abwehrquote 93,33 Prozent). Daran kamen seine beiden Backups Matteo Ritz (89,53) und Marco Mathis (89,27) nicht heran.

Kurzer Effekt des Trainerwechsels

Vor allem aber passte es nicht mit dem neuen Trainer Mikael Kvarnström. Der Schwede wurde Anfang Dezember entlassen. Sportchef Loïc Burkhalter übernahm das Amt an der Bande selber und verursachte gleich zu Beginn schweizweit Schlagzeilen, als er Arno Del Curto für eine Trainingslektion in die Patinoire des Mélèzes holte. Tatsächlich schien es aufwärts zu gehen. Bedeutendstes Ergebnis seither war ein 6:3-Erfolge in Weinfelden, mit dem eine zwölf Spiele dauernde Serie von Heimsiegen des HC Thurgau beendet wurde. Gegen denselben Gegner folgte zwei Tage später aber eine Heimniederlage, darauf ein 2:6 in Olten und, als Tiefpunkt, ein 2:5 am Samstag zuhause gegen Biasca.

Damit liegt La Chaux-de-Fonds wieder auf Rang 8, hinter den GCK Lions. Mit elf Punkten Vorsprung auf Sierre ist die Playoff-Qualifikation zwar nicht wirklich gefährdet. Aber die bisherigen Resultate liegen weit unter dem, was beim Schweizer Meister der Jahre 1968 bis 1973 der Anspruch ist in der Swiss League.

Antisins gutes Gefühl

Der EHCW hat von der durchzogenen Saison der Neuenburger bisher nicht profitieren können wie Biasca und die EVZ Academy, die La Chaux-de-Fonds gar zweimal bezwangen, oder Sierre, das einmal siegte. Die bisherigen Resultate waren ein 1:3 und ein 2:5 (im ersten Match unter Misko Antisin) in der Mélèzes und ein 3:5 in der Zielbau-Arena. «Wir hatten in allen drei Spielen Chancen zu gewinnen», erinnert sich Antisin. «Deshalb habe ich für den Match am Dienstag ein gutes Gefühl. Die Mannschaft glaubt an den Sieg.»

Für die Winterthurer sind diese Vergleiche typisch. Sie gewinnen gegen Teams wie La Chaux-de-Fonds auch dann nicht, wenn diese am Straucheln sind. Das ist es, was dem EHCW noch fehlt, auch wenn die Mannschaft seit Antisins Amtsübernahme grundsätzlich konkurrenzfähiger geworden ist. Aber man darf auch einmal über sich hinauswachsen. Dazu aber fehlte es bisher aber an der defensiven Stabilität. Antisin versteht es aber gut, die Mannschaft mitzunehmen. «Wir haben das 3:4 gegen Sierre gemeinsam angeschaut», erklärt er. «Wir haben gut gekämpft, aber die Mannschaft ist selber darauf gekommen, was gefehlt hat. Gegen La Chaux-de-Fonds wollen wir mehr Verkehr vor dem Tor haben und in den Zweikämpfen mehr Härte zeigen.»

Positiv stimmt auch die Entwicklung der Absenzenliste. Samuele Pozzorini, der gegen Sierre einen Schuss abbekommen hat und den Match nicht beendete, dürfte spielen können. Möglich sind auch die Einsätze der Jungstürmer Filip Sluka und Mischa Bleiker. Mit den Centern Adrian Brunner und Luca Homberger, die den EHCW wesentlich verstärken würden, ist eher erst nächste Woche zu rechnen.

Erstellt: 13.01.2020, 15:27 Uhr

Swiss League

EHCW - HC La Chaux-de-Fonds. Zielbau-Arena, Dienstag, 20 Uhr.

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Auch Gönner können zur Kasse gebeten werden

Notfälle geschehen unerwartet. Ein guter Versicherungsschutz ist viel wert.