Zum Hauptinhalt springen

Der EHCW entlässt Michel Zeiter

Nach der 2:7-Niederlage bei Aufsteiger Sierre hat sich die EHC Winterthur Sport AG von Cheftrainer und Sportchef Michel Zeiter getrennt.

Michel Zeiters Zeit auf der Bank des EHC Winterthur ist abgelaufen.
Michel Zeiters Zeit auf der Bank des EHC Winterthur ist abgelaufen.
Madeleine Schoder

«Nach sportlich schwierigen Wochen und Monaten hat sich der Verwaltungsrat der EHC Winterthur Sport AG entschieden, den zukünftigen Weg ohne Michel Zeiter zu gehen», steht im Communiqué.

Der EHCW hat zuletzt deutlich gegen die GCK Lions und den HC Sierre, zwei Mannschaften, die eigentlich in seiner Reichweite liegen sollen, verloren und befindet sich in der Swiss League auf dem zweitletzten Platz. Der Rückstand auf einen Platz im Playoff der besten acht Mannschaften beträgt nach fünf Niederlagen in Serie mittlerweile 15 Punkte. Insgesamt hat der EHCW 20 seiner bisher 27 Meisterschaftsspiele verloren.

«Der EHC Winterthur möchte mit diesem Schritt dem Team neue Impulse verleihen und frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen. Der Verwaltungsrat wird die anstehende Nationalmannschaftspause sorgfältig nutzen, um die Positionen neu zu verteilen. Über die Nachfolge von Michel Zeiter wird baldmöglichst informieren», heisst es weiter. Zugleich wird im Communiqué betont: «Michel Zeiter hat seine Aufgaben als Cheftrainer und Sportchef des EHC Winterthur mit viel Leidenschaft und Engagement ausgeführt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch