Eishockey

Der EHCW reitet auf einer Erfolgswelle

Trotz widriger Umstände gewinnt der EHC Winterthur erstmals in dieser Saison gegen die EVZ Academy. Er holt im Schlussdrittel einen 1:2-Rückstand auf und Anthony Staiger trifft im Penaltyschiessen als einziger Schütze.

Dem EHCW läuft es plötzlich: Tim Wieser (rechts) und Ron Martikainen im Duell mit dem Zuger Cédric Maurer.

Dem EHCW läuft es plötzlich: Tim Wieser (rechts) und Ron Martikainen im Duell mit dem Zuger Cédric Maurer. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Highlights (Quelle Video: sihf.ch) Lange hatte der EHCW in dieser Saison das Etikett «Losertruppe». Weil er nur höchst selten gewann, auch dann nicht, wenn er wirklich gut spielte und einen Sieg verdient hätte. Plötzlich ist alles anders: Der 3:2-Erfolg nach Penaltyschiessen gegen die EVZ Academy war der der zweite Sieg hintereinander und der dritte innert vier Spielen. Das ist bemerkenswert. Letzte Saison gabs zweimal zwei Siege in Folge, aber nie einen dritten in so kurzer Zeit. Das war zuletzt 2016 der Fall, als der EHCW im ersten Jahr unter Michel Zeiter sechsmal in Serie ungeschlagen blieb.

Hervorzuheben ist auch: Der Sieg fiel den Winterthurern keineswegs in den Schoss. Denn es sah lange danach aus, als würde die EVZ Academy auch die vierte Begegnung der Saison für sich entscheiden. Sie führte dank zwei Powerplaytoren bis in die Schlussphase hinein 2:1, sie war im zweiten Abschnitt dominant und sie liess den EHCW auch im Schlussdrittel zehn Minuten lang nicht ins Spiel kommen. Aber dann verhielten sich die Winterthurer eben nicht wie eine «Losertruppe». Sie bäumten sich auf wie eine Mannschaft, die an sich glaubt, weil sie Erfolgserlebnisse gehabt hat.

Nigros Ablenker

Den Ausgleich erzielte schliesslich Anthony Nigro in der 54. Minute, indem er einen Schuss des ebenfalls starken Tim Wieser gekonnt ablenkte. Es war die beste von vielen guten Aktionen des Kanadiers, der immer wieder mit seinen präzisen Zuspielen auffiel in einer Mannschaft, in der an diesem Tag die Präzision oft fehlte. Oder mit seiner Schlauheit: Acht Sekunden vor dem Ende der Verlängerung überlistete Nigro seinen Gegenspieler beim Bully, indem er die Scheibe nach vorne spielte an ihm vorbei lief und Wieser nochmals eine Grosschance ermöglichte.

Nach dem 2:2 war der EHCW auch die Mannschaft, die den Erfolg bedingungsloser anstrebte und dementsprechend auch in der Verlängerung die besseren Möglichkeiten kreierte. Dass der Sieg im Penaltyschiessen dann ans Heimteam fiel, war trotzdem irgendwie überraschend. Denn zweimal war der EHCW in dieser Saison schon in einem Shootout gewesen, zweimal hatte er ihn verloren, einmal davon in Zug. Dass es diesmal anders herauskam, lag zum einen an EHCW-Goalie Remo Oehninger, der kein Tor zuliess und beim letzten Schuss Glück hatte, dass der Zuger Topskorer Reto Kläy nur die Latte traf. Und es lag natürlich an Anthony Staiger, der als letzter Winterthurer Schütze der einzige war, der traf.

Der EHCW gewann dieses Spiel trotz widriger Umstände. Er absolvierte den fünften Match in elf Tagen, den dritten seit dem letzten Mittwoch in Kloten, während die EVZ Academy seit ihrer 0:3-Niederlage in Olten am Dienstag pausiert hatte. Die Winterthurer hatten auch das Schiedsrichtergespann nicht unbedingt auf ihrer Seite, zurückhaltend ausgedrückt.

Ohne Homberger und Gomes

Vor allem aber hatten sie gravierende Absenzen. Nach dem Match in Biasca am Freitag hatte sich Trainer Michel Zeiter darüber gefreut, dass er nun über zwei produktive Linien verfüge. Zwei Tage später fehlten mit Jared Gomes und Luca Homberger gleich beide Center dieser Formationen. Homberger hat die Grippe, Gomes, der in drei Spielen fünf Tore erzielt hatte, klagt über Kopfschmerzen. Eine genauere Diagnose und damit die Antwort auf die Frage, wie lange der Kanadier ausfällt, steht noch aus.

Die Absenzen merkte man zunächst nicht. Denn der EHCW hatte früh im Spiel eine doppelte Überzahl und ging nach 75 Sekunden durch einen Weitschuss von Michael Roos in Führung. Der Verteidiger ist einer von denen, die in der letzten Woche wesentlichen Anteil am Winterthurer Aufwärtstrend haben. Beim 6:3 gegen Olten lieferte er drei Assists, in Kloten schoss er zwei Treffer und der gegen die EVZ Academy war sein dritter in dieser Saison.

«Eine grandiose Reaktion»

«Die Mannschaft hat heute eine grandiose Reaktion gezeigt», lobte Trainer Zeiter. «Heute haben wir gewonnen, weil eine gewisse Euphorie da ist. Aber wir müssen uns schon bewusst sein, dass wir solche Ausfälle, wie wir sie im Moment wieder haben, auf Dauer nicht verkraften können. heute freuen wir uns aber einfach darüber, dass wir einmal ein Penaltyschiessen gewonnen haben.»

Punkto Tabelle kommt die Erfolgswelle des EHCW wohl zu spät. Acht Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf die EVZ Academy immer noch 18 Punkte, eigentlich 19, weil die Innerschweizer mehr Direktbegegnungen gewonnen haben. Das ist wohl zuviel, auch angesichts der Tatsache, dass der EHCW in seinem Restprogramm mit Ausnahme der GCK Lions ausschliesslich Gegner hat, die sich um die Playoff-Qualifikation keine Sorgen mehr machen müssen. Der nächste ist am Dienstag im Wallis der EHC Visp.

Stimmen zum Spiel (Quelle: sihf.ch)

Michael Roos (Verteidiger EHCW) Samuel Keller (Stürmer EHCW)

Erstellt: 20.01.2019, 20:18 Uhr

Swiss League

EHCW – EVZ Academy 3:2 n. P.
(1:1, 0:1, 1:0, 1:0). - Zielbau-Arena. – 900 Zuschauer. – SR Koch/Hendry, Kehrli/Krotak. - Tore: 2. Roos (Staiger, Allevi/Ausschlüsse Elsener, Graf) 1:0. 17. Oejdemark (Kläy/Ausschlus Kobach) 1:1. 26. Oejdemark (Capaul/Ausschluss Hess) 1:2. 54. Nigro (Wieser, Kobach) 2:2. – Penaltyschiessen: Allevi -. Pokorny -. Nigro -. Rudolf -. Martikainen -. Haberstich -. Wieser -. Lanz -. Staiger 1:0. Kläy -. - Strafen: Je 4x2. - EHCW: Oehninger; Roos, Kobach; Guerra, Pozzorini; Blaser, Schmutz; Sigg; Staiger, Keller, Bozon; Martikainen, Nigro, Wieser; Ranov, Hess, Allevi; Schmidli, Alihodzic, Scherz. - Academy: Hollenstein; Fohrler, Elsener; Graf, Maurer; Oejdemark, Capaul; Döpner, Stampfli; Walz, Kläy, Haberstich; Bougro, Schwenninger, Oehen; Langenegger, Lust, De Nisco; Pokorny, Rudolf, Lanz. - Bemerkungen: EHCW ohne Molina, Küng und Gomes (verletzt), Homberger (Grippe), Haller (Basel) und Jonski (Dübendorf). EVZ Academy ohne Zaetta, Schleiss, Eugster, Wüthrich, Volejnicek und Auriemma (verletzt).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!