Zum Hauptinhalt springen

Der EHCW steht vor einem Schlüsselspiel

Will der EHC Winterthur im Strichkampf der Swiss League dabei bleiben, muss er am Samstag die EVZ Academy schlagen.

Urs Kindhauser
Torhüter Luca Hollenstein war für den EHCW oft Endstation, wenns gegen die EVZ Academy ging. Hier scheitert Thibaut Monnet.
Torhüter Luca Hollenstein war für den EHCW oft Endstation, wenns gegen die EVZ Academy ging. Hier scheitert Thibaut Monnet.
Heinz Diener

«Unser Ziel ist, bis Weihnachten im Rennen um einen Playoff-Platz dabei zu bleiben und es danach für uns zu entscheiden.» Das hat EHCW-Trainer Michel Zeiter erneut bekräftigt. Er ist sich dabei bewusst: In einer Qualifikation mit 44 Spielen gibts für ein Team wie das seine, das nur im allerbesten Fall Rang 8 erreicht, bessere und schlechtere Phasen und naturgemäss auch viele gute Spiele, die mit Niederlagen enden. Damit können die Winterthurer umgehen. Sonst hätten sie nicht schon wiederholt Spiele gewonnen, in denen der Druck unangenehm gross war. Das 6:3 am Dienstag gegen Biasca war so ein Spiel, der Match gegen die EVZ Academy ist auch eines. «Es ist ein Schlüsselspiel», sagt Zeiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen