Zum Hauptinhalt springen

Die Eishockeyliga setzt aufs Prinzip Hoffnung

Der Playoff-Start wurde um zehn Tage verschoben. Das ist das Einzige, auf das sich die Clubs einigten. Dabei wäre ein sportlicher Notfallplan gefordert.

Nach dem Zuschauer-Bann wegen des Coronavirus ist der Start der entscheidenden Meisterschaftsphase verschoben. (Bild: Keystone)
Nach dem Zuschauer-Bann wegen des Coronavirus ist der Start der entscheidenden Meisterschaftsphase verschoben. (Bild: Keystone)

Es sind turbulente, ja chaotische Zeiten. Das Coronavirus galoppiert voran, und alle versuchen irgendwie, mit Taten und Gedanken nachzukommen. Da ist es verständlich, dass die Schweizer Eishockeyclubs am Montagvormittag nicht das Patentrezept fanden, um den verschärften Sicherheitsmassnahmen gegen die Ausbreitung des Virus Rechnung zu tragen und gleichzeitig die Lust nach Eishockey zu stillen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.