Zum Hauptinhalt springen

Ein Derbysieg als Playoff-Test

Der EHC Kloten kassiert erstmals diese Saison ein Tor gegen die GCK Lions – und ebnet beim 2:1 den Weg für weitere Duelle.

Philipp Muschg
Führung per Shorthander: Klotens Stürmer Robin Figren überwindet GCK-Lions-Goalie Wolfgang Zürrer zum 1:0 für die Gäste.
Führung per Shorthander: Klotens Stürmer Robin Figren überwindet GCK-Lions-Goalie Wolfgang Zürrer zum 1:0 für die Gäste.
Manuela Matt

Und es geht doch: Tore kassieren gegen die GCK Lions. Zum ersten Mal seit dem 18. Januar 2019, nach 214 Minuten und 45 Sekunden Spielzeit, gelang dem Farmteam des ZSC wieder ein Tor gegen Kloten. Das 1:1 von Rihards Puide kurz vor Spielhälfte belebte ein Derby, das Swiss-­League-Leader Kloten zuvor scheinbar mühelos kontrolliert hatte. Und das am Ende zeigte, dass der EHC auch Spiele mit schierer Hartnäckigkeit gewinnen kann. Das 2:1 war ein viel wichtigerer Sieg, als die Affiche auf den ersten Blick vermuten liess.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen