Swiss League

Ein wegweisendes Spiel für den EHCW

Die Winterthurer müssen am Dienstag in der Zielbau-Arena gegen die GCK Lions gewinnen, wenn sie nicht frühzeitig zurückgebunden werden wollen.

Bei der 4:7-Niederlage gegen die GCK Lions im ersten Vergleich konnte der EHCW den Schweden Victor Backman nicht stoppen.

Bei der 4:7-Niederlage gegen die GCK Lions im ersten Vergleich konnte der EHCW den Schweden Victor Backman nicht stoppen. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Weniger als die Hälfte der Qualifikation in der Swiss League ist gespielt, und schon droht der Rückstand des EHC Winterthur auf die Playoff-Plätze erheblich anzuschwellen. Es sei denn, man gewinnt am Dienstag (20 Uhr) zuhause gegen die GCK Lions. Gelingt das, so sind die Winterthurer voll dabei im Kampf ums Playoff. Gelingt es nicht, dann laufen sie den Küsnachtern im schlimmsten Fall schon acht Punkte Punkte hinterher. Die Tabelle blendet man dann am besten für ein paar Wochen aus und hofft, irgendwie wieder heranzukommen. Gelungen ist das allerdings weder in der letzten noch in der vorletzten Saison. Was heute passiert, ist also wegweisend, wenngleich noch nicht entscheidend.

Objektiv gesehen spricht alles für die GCK Lions. Das neu von Michael Liniger als Headcoach geführte Farmteam der ZSC Lions kommt mit einer Serie von drei Siegen nach Winterthur, zwei davon wenig überraschend errungen gegen Sierre, den letzten am Freitag aber mit 5:4 nach Verlängerung erkämpft gegen Leader Ajoie. Zufall war das nicht, denn gegen Topteams wie Kloten (0:1), Langenthal oder Thurgau (jeweils 3:4) verloren die Lions nur knapp, Visp (3:2) wurde ebenfalls geschlagen.

Starke Bilanz der GCK Lions

Wer das Playoff erreichen will, muss sich vor allem gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte regelmässig durchsetzen. Auch in dieser Beziehung sind die GCK Lions auf Kurs. Von bisher fünf Spielen gegen die hinter ihnen liegenden Klubs verloren sie nur eines gegen die EVZ Academy. Hauptgrund für das starke Auftreten ist: Solange die ZSC Lions kaum Verletzte haben, geht es auch dem Farmteam gut. Dieses wird gebildet von talentierten Jungen, aber auch Routiniers wie neuerdings Antonio Rizzello und Léonardo Fuhrer oder Ryan Hayes und Victor Backman, die Nummern 7 und 8 der Torschützenliste in der Swiss League. Dieses Duo erzielte fünf Tore beim 7:4-Sieg in der 2. Runde gegen den EHCW.

Die Winterthurer müssen sicher eine bessere Leistung bringen als damals, eine ausgeglichenere auch als am Freitag beim 3:6 in Olten. Die Tabellenletzten Biasca und Sierre haben sie schon geschlagen. Jetzt können sie zeigen, dass sie auch für die GCK Lions bereit sind.

Erstellt: 21.10.2019, 18:06 Uhr

Swiss League

EHC Winterthur - GCK Lions. Dienstag, 20 Uhr, Zielbau-Arena

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles