Zum Hauptinhalt springen

Endlich wieder ein Sieg

Die Niederlagenserie in der Swiss League hat ein Ende gefunden: Kloten gewann in Biasca gegen die Ticino Rockets gleich 8:1.

Die richtige Kommunikation (links Klotens Julian Mettler mit Teamkollege Philippe Seydoux) war einer der Schlüssel zum klaren 8:1-Sieg in Biasca gegen die Ticino Rockets.
Die richtige Kommunikation (links Klotens Julian Mettler mit Teamkollege Philippe Seydoux) war einer der Schlüssel zum klaren 8:1-Sieg in Biasca gegen die Ticino Rockets.
Archiv: Leo Wyden

Biasca hat ein Bocciodromo, in Biasca findet man auch Tattoo-Studios sowie ganz viele Bars und Restaurants. Und in Biasca gibts – versteckt hinter der Mittelschule – auch eine Eishalle. Von aussen grau und unansehnlich, von innen schmuck, mit Holztribünen. Die Zuschauer allerdings blieben auch gestern Mangelware, die meisten machten sich fein für den Ausgang, aber nicht für das Eishockeyspiel.Die Klotener Fans, die einen Bus gefüllt hatten, machten denn auch mehr Lärm als die wenigen Tessiner Anhänger. Und der EHC Kloten durfte endlich einen Weg finden, um wieder mal nicht als Verlierer vom Eis zu gehen. Nach sieben Meisterschaftsniederlagen in Folge siegte er 8:1 (5:0, 3:1, 0:0). Es war der erste Erfolg im Oktober, der doch schon so bald zu Ende geht, und der erste seit dem 6:4 vom 29. September in Zug. Die neue erste Linie mit MacMurchy, Center-Routinier Fabian Sutter und Jeffrey Füglister wies den Zürchern mit sechs Toren den Weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.