Zum Hauptinhalt springen

Homberger hofft auf das Ende seiner Leidenszeit

Luca Homberger (26) macht seine sechste Saison beim EHCW. Wegen einer langwierigen Leistenverletzung ist es nicht die einfachste für ihn. Aber bald soll es besser werden.

Oft einen Schritt schneller als der Gegner: Luca Homberger (links).
Oft einen Schritt schneller als der Gegner: Luca Homberger (links).
Madeleine Schoder

Wie sehr er dem EHCW gefehlt hatte, merkte man erst so richtig, als er wieder da war: Beim 2:5 gegen Thurgau vor einer Woche bestritt Luca Homberger erst den zweiten Match in dieser Saison – und er war auf Anhieb einer der besten im Team. «Homberger verfügt über einen ausgeprägten «Hockeysense», sagt Trainer Michel Zeiter über seinen Center. Das heisst, Homberger erfasst Situationen schneller als andere und fällt dann meist die richtige Entscheidung, sei es im Spiel nach vorne oder nach hinten. Man muss also nicht nur für Homberger selber, sondern auch für die Mannschaft hoffen, dass seine Verletzungsgeschichte in den nächsten zwei Wochen wie erhofft zuende geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.