Kloten

«Jetzt kommts gut! EHC wie eh und je!»

Dass aus den Flyers wieder der EHC Kloten werden soll, stösst auf positive Reaktionen. Auf Facebook überwiegen die positiven Stimmen, allerdings ist vereinzelt auch Kritik zu vernehmen.

Like: Die Facebook-User reagierten positiv auf die Zukunftspläne.

Like: Die Facebook-User reagierten positiv auf die Zukunftspläne. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während der SC Bern und der HC Lugano um den Meistertitel kämpfen, sorgt ein anderer Eis- hockeyverein für die grösseren Schlagzeilen. Am Montag hat die Geschäftsstelle der Kloten Flyers verlauten lassen, dass es noch im April eine Rückbenennung geben und der Klub in Zukunft wieder EHC Kloten heissen werde. Gleichzeitig wurden die Fans um Bestätigung gebeten, dass sie zum neuen, alten Klub unter den genannten Zielen und Bedingungen stehen und die Saisonkarte 2016/2017 kaufen werden.

Die Reaktionen auf Facebook blieben nicht lange aus. Bis gestern Nachmittag ernteten die Flyers-(oder eben EHC-Kloten-)Verantwortlichen für die geplanten Massnahmen fast 2500 Likes. Die Kommentare der Facebook-User fielen grösstenteils positiv aus. Für Cedrik Müller ist die Mitteilung der Geschäftsleitung «die positivste Nachricht seit langem!». Michael Meier meinte: «Genau so soll es sein! Hinter diesen Grundsätzen kann ich voll und ganz stehen!» «Jetzt kommts gut! EHC wie eh und je!», findet auch Bea Maag-Mühlemann. Und Markus Guler sieht gar keine andere Lösung als die Rückbesinnung zum Dorfklub: «Zurück zu den Wurzeln! Alles andere wäre Gift für Herz und Seele.»

Zahlreiche Fans wollen Saisonkarten kaufen

Zahlreiche Facebook-User haben innerhalb von nicht einmal 24 Stunden seit Bekanntgabe der Neuausrichtung bereits zugesichert, die Saisonkarte 2016/2017 zu kaufen. «Unter diesen Umständen kaufe ich sofort eine Saisonkarte», schrieb Christoph Strüby. Charles Holenstein meinte: «Keine Frage: Saisonkarte wird gebucht.» «Chönd mini Saisoncharte scho mal reserviere», fand auch Philipp van der Loo. Roger Mayer wollte gleich Nägel mit Köpfen machen: «Her mit dem Einzahlungsschein! Ich bezahl sofort meine Stehplatz-Saisonkarte für nächste Saison!» Die Page «Saisonkarte 2016/17: Ich kaufe!» hatte bis gestern Nachmittag über 200 Likes eingeheimst.

Neben Gedanken zur Rückbenennung und der Zusicherung zum Kauf von Saisonkarten sind auf Facebook auch Posts mit anderer Gewichtung zu lesen. Johannes Suleman Meier schrieb beispielsweise: «Ich bin nun schon seit über 40 Jahren EHC-Kloten-Fan. Alles, was ich je erwartet habe, sind geregelte Besitz- und Finanzverhältnisse. Die Mannschaft muss keinen ZSC- oder SC-Bern-Standard haben. Was ich aber von ihr erwarte, ist, dass sie immer in jedem Spiel 100 Prozent Einsatz und Kampf zeigt.» Oliver Mustang wertet vor allem positiv, dass künftig auf den englischen Zusatz «Flyers» verzichtet werden soll: «Wir sind ‹Flüüger›, keine Flyers! Geht zurück zu den Wurzeln! Wie war es damals, als man die Nati A dominiert hatte, dahin müssen wir, sportlich!» Zur künftigen Stimmung im Stadion hat sich Roman Meier etwas überlegt: «Hoffe schwer, dass nechscht Saison kei Cheerleader uftauched. Sind nöd in Amerika. Das het hoffentli de Hinderscht und Letscht gmerkt!» Zukunftssorgen ganz anderer Art machte sich Michael Wenger: «Wann gibts TVs beim Bierstand?»

Erstellt: 05.04.2016, 21:13 Uhr

Artikel zum Thema

Aus den Flyers wird wieder der EHC Kloten

Kloten Der alte wird der neue Name und die Saisonkarten sind wieder für die Playoffs gültig. Kloten hat damit den ersten Schritt zurück zum Dorfclub gemacht. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!