Zum Hauptinhalt springen

Kevin Schläpfer suspendiert

Aufgrund der aktuellen sportlichen Situation hat sich die Clubführung des EHC Kloten entschieden, Headcoach Kevin Schläpfer zu suspendieren.

Kevin Schläpfer wird den EHC Kloten nicht durch die Liga-Qualifikation führen.
Kevin Schläpfer wird den EHC Kloten nicht durch die Liga-Qualifikation führen.
Keystone

Am Tag nach dem Fall in die Liga-Qualifikation reagiert der EHC Kloten auf die sportliche Talfahrt. Die Zürcher Unterländer suspendieren ihren Headcoach Kevin Schläpfer.

Die Meldung überraschte am Freitagmorgen nicht sonderlich. Nach der in fünf Spielen verloren gegangenen Playout-Serie gegen Ambri-Piotta will der EHC Kloten mit einem Wechsel an der Bande für die restlichen maximal sieben Saisonpartien für einen neuen Impuls sorgen. Kevin Schläpfer, der im Oktober vergangenen Jahres als Nachfolger des Finnen Pekka Tirkkonen als Wunschkandidat verpflichtet worden war, wurde suspendiert.

Rötheli neuer Chefcoach

Dem 48-Jährigen gelang es nicht, den fünfmaligen Schweizer Meister vom letzten Platz der National League wegzubringen und den schweren Gang in die Liga-Qualifikation zu verhindern. In dieser wird anstelle von Schläpfer André Rötheli als Chefcoach an der Bande stehen. Assistiert wird der ehemalige Klotener Sportchef wie beim Elite-A-Team der Zürcher Unterländer von Felix Hollenstein und vom bisherigen Assistenzcoach Niklas Gällstedt.

Kloten droht im Best-of-7-Duell gegen den Meister der Swiss League 56 Jahre nach dem Aufstieg der Absturz in die Zweitklassigkeit.

Die Suspendierung hatte sich in den letzten Tagen abgezeichnet - darum wollte der «ZU» von seinen Lesern wissen, was sie von einer Trainer-Rochade halten würden. Nur gerade 9 Prozent befanden, dass der Trainer ausgewechselt werden sollte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch