Zum Hauptinhalt springen

Klotens Rumpfteam ist stark genug

Kloten hat ohne Ausländer und Topspieler seine Serie auf sechs Siege in Folge ausgebaut: Der EHC schlug vor 580 Zuschauern in Küsnacht die GCK Lions 3:1 und steht neu auf Rang 4.

Patrick Sidler und die GCK Lions wehren sich gegen Kloten (links Adrian Wetli, rechts Ramon Knellwolf) nach Kräften, aber am Ende vergebens. Auch in dezimierter Formation sind die Flughafenstädter im Derby überlegen.
Patrick Sidler und die GCK Lions wehren sich gegen Kloten (links Adrian Wetli, rechts Ramon Knellwolf) nach Kräften, aber am Ende vergebens. Auch in dezimierter Formation sind die Flughafenstädter im Derby überlegen.
Michael Trost

Das letzte Spiel vor Weihnachten morgen Sonntag wird nochmals ein spezielles: Gegen den HC Ajoie geht es um Platz 3 in der Rangliste. Die Pruntruter liegen mit dem EHC Kloten gleichauf, fünf Punkte hinter Platz 2 und acht Zähler hinter Leader La Chaux-de-Fonds.Dass es zu diesem Szenario kommt, ist keine Selbstverständlichkeit. Denn Kloten trat gestern in der Eishalle von Küsnacht, die der Bezeicnung «Eishalle» ein weiteres Mal gerecht wurde, mit einer Rumpfmannschaft an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.