Zum Hauptinhalt springen

Nun haben sie auch in Winterthur reagiert

Immer mehr Gegentore, immer weniger Punkte und immer weniger Zuschauer. Der EHC Winterthur hat genug Argumente für die Entlassung von Trainer und Sportchef Michel Zeiter.

In der vierten Saison beim EHC Winterthur ging Michel Zeiters Zeit zu Ende.
In der vierten Saison beim EHC Winterthur ging Michel Zeiters Zeit zu Ende.
Madeleine Schoder

Die ganze Liga rätselte und fragte sich: Wann passiert in Winterthur etwas? Der EHCW präsentierte sich in der Swiss League von Saison zu Saison gleich: einigermassen gut beim Start, danach immer schwächer und nach Weihnachten kein Faktor mehr. Im ersten Jahr mit Michel Zeiter waren die Winterthur im Frühherbst 2016 sogar Leader. Nicht für lange Zeit. Im letzten Jahr gab es die Serie von zehn Niederlagen in Folge oder von nur 3 Siegen in den ersten 18 Spielen. 0,66 Punkte pro Match – so wenig hatte Winterthur noch nie geholt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.