Zum Hauptinhalt springen

Schicksalsschlag für die ZSC-Familie

Peter Iten, der frühere Zürcher Aufstiegsstürmer und Architekt des Meisterteams von 2008, ist mit 62 Jahren gestorben.

Peter Iten (links) führte die ZSC Lions vom Abstiegskandidaten zum Europameister. Hier feiert er mit Mark Bastl den Titel 2008.
Peter Iten (links) führte die ZSC Lions vom Abstiegskandidaten zum Europameister. Hier feiert er mit Mark Bastl den Titel 2008.
Pius Koller (Foto-Net)

Peter Iten zögerte nicht lange, als er im Frühling 2006 angefragt wurde, ob er sich vorstellen könne, der neue Geschäftsführer und Sportchef der ZSC Lions zu werden. Denn damit verband er seine Leidenschaft mit seinem Spezialgebiet: Eishockey mit Personalführung. Doch er übernahm eine heikle Mission: Die Zürcher waren zuvor als Meisterkandidat im Abstiegskampf gelandet und erst von ihrem vierten Trainer Beat Lautenschlager und Aushilfsstürmer Hnat Domenichelli (den Reglementen sei Dank!) im Playout-«Final» gegen Fribourg gerettet worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.