Zum Hauptinhalt springen

Schwere Zeiten für den EHCW

Mit 0:7 kassierte der EHC Winterthur in Pruntrut eine brutale Niederlage. Gegen Ajoie, den sehr stark ­aufspielenden Leader der Swiss League, lag nicht mehr drin.

EHCW-Trainer Michel Zeiter und sein Team sind gefordert.
EHCW-Trainer Michel Zeiter und sein Team sind gefordert.

«Auch aufgrund der Situation, die wir im Moment haben, zahlen wir viel Lehrgeld», musste EHCW-Trainer Michel Zeiter feststellen. «Wir haben gegen einen ‹sack­starken› Gegner gespielt und trotz des hohen Rückstandes bis zum Schluss gekämpft.» Mangelnden Einsatz konnte man den Winterthurern in der Ajoie tatsächlich nicht vorwerfen, wie auch in den vorangegangenen Partien nicht. Trotzdem resultierte eine Kanterniederlage, und man konnte nicht mal sagen, mit 7:0 (3:0, 3:0, 1:0) sei das Resultat zu hoch ausgefallen. Es war ein Spiel auf ein Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.