Zum Hauptinhalt springen

Schwieriges Finanzjahr für den EHCW

In der Axa-Arena kämpft Pfadi Winterthur aufgrund seiner Schuldenlast ums Überleben. Auch die Eishockeyaner nebanan in der Zielbau-Arena haben finanzielle Sorgen. Wenn auch deutlich kleinere.

Auch gegen die GCK Lions fraglich: Luca Homberger.
Auch gegen die GCK Lions fraglich: Luca Homberger.
Enzo Lopardo

Profisport zu finanzieren ist hart. Das hat man auch beim EHC Winterthur erfahren müssen. Aus den ersten beiden Jahren in der zweithöchsten Liga schiebt die EHCW Sport AG bekanntlich eine Schuldenlast von rund einer Viertelmillion Franken vor sich her. Nachdem die letzte Saison einen minimalen Gewinn ergeben hatte, muss man diesmal wohl wieder von einem Verlust ausgehen. Denn wenn der sportliche Erfolg ausbleibt, tun es auch die Zuschauer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.