Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister Combs will mit Kloten nach oben

Die beiden Klotener Ausländer hatten noch keinen Einfluss auf die Playoff-Viertelfinalserie in der Swiss League gegen Langenthal. Der US-Amerikaner Jack Combs möchte das ändern.

Klotens Jack Combs (links) hat im Playoff-Viertelfinal gegen Langenthal (im Bild Philipp Rytz) bisher noch häufig das Nachsehen.
Klotens Jack Combs (links) hat im Playoff-Viertelfinal gegen Langenthal (im Bild Philipp Rytz) bisher noch häufig das Nachsehen.
Christian Pfander

Die Ausländer des EHC Kloten waren in der Qualifikation – mit Ausnahme des Goalies Bernhard Starkbaum – sehr gut. Ryan MacMurchy, Jussi Jokinen, Jack Combs und Lauri Tukonen kamen je auf einen Schnitt von knapp über oder knapp unter einem Punkt pro Match. Im Playoff ist die bisherige Bilanz von Combs und Tukonen dagegen leicht abzulesen: 0 Tore, 0 Assists. Sie sind nicht die einzigen Klotener, die in den ersten beiden Partien der Best-of-7-Serie gegen Langenthal hinter den Erwartungen geblieben sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.