Zum Hauptinhalt springen

Embolo schiesst Basel zum Sieg

Der FC Basel gewinnt die Generalprobe für den Cupfinal: Der Leader setzt sich beim FC Sion dank einem Tor von Breel Embolo in der 34. Minute 1:0 durch.

Keystone

Vor dem Cupfinal am 7. Juni in Basel konnten sich Sion und der FCB noch ein letztes Mal auf den Zahn fühlen. Die Erkenntnis auf beiden Seiten dürfte sein: Es wird nicht einfach. Die Walliser, die nun seit 16 Partien gegen die Basler nicht mehr gewonnen haben, leisteten gut Widerstand. Sie störten den Spielaufbau der Gäste geschickt, kamen aber nur selten gefährlich zum Abschluss, auch weil sie rund um den gegnerischen Strafraum überhastet agierten. Die beste Chance zum 1:1 vergab Elsad Zverotic in der 85. Minute etwas kläglich, als er den Ball aus fünf Metern übers Tor spedierte. Der FC Basel kontrollierte das Geschehen lange Zeit recht souverän, bevor es in der Schlussphase doch noch einige Male im eigenen Strafraum hektisch wurde. Dass die Offensive nicht das Rendement erreichte wie in anderen Partien, war zu erwarten. Immerhin fehlten mit Shkelzen Gashi und Marco Streller die beiden Topskorer des Teams. Für diese sprang in Sitten wenig überraschend Breel Embolo in die Bresche. Der 18-jährige setzte sich in der 34. Minute gegen Birama Ndoye durch und bezwang Sions Keeper Andris Vanins mit einem Flachschuss. Für Embolo war es das neunte Saisontor und der vierte Treffer in den letzten zwei Partien. Basel besass Möglichkeiten, das 2:0 zu erzielen. In der 40. Minute lenkte Vanins einen Freistoss von Fabian Frei an den Pfosten und nach dem Seitenwechsel zwang auch Derlis Gonzalez, der Assistgeber beim 1:0, den lettischen Goalie zu einer Parade. Die Basler haben nach dem vierten Sieg in Folge nun zumindest vorübergehend 13 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Young Boys. Sion - Basel 0:1 (0:1). 12'500 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 34. Embolo (Gonzalez) 0:1. Sion: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ndoye (93. Vanczak), Ziegler; Kouassi, Salatic; Follonier, Fernandes (83. Ramirez), Akolo (63. Assifuah); Konaté. Basel: Vaclik; Xhaka (70. Degen), Schär, Suchy, Safari; Elneny, Frei (85. Traoré); Gonzalez (92. Samuel), Zuffi, Callà; Embolo. Bemerkungen: Sion ohne Carlitos, Herea (beide gesperrt), Christofi, Pa Modou (beide verletzt) und Vidosic (rekonvaleszent). Basel ohne Gashi, Streller (beide gesperrt) und Ivanov (verletzt). 40. Vanins lenkt Freistoss von Frei an den Pfosten. Verwarnungen: 28. Schär. 34. Kouassi 68. Callà (alle Foul) 71. Frei (Unsportlichkeit). 73. Suchy. 78. Zverotic (beide Foul). 81. Gonzalez (Unsportlichkeit). 86. Ziegler (Foul). Rangliste: 1. Basel 28/64. 2. Young Boys 27/51. 3. Thun 27/42. 4. Zürich 28/41. 5. St. Gallen 28/41. 6. Sion 28/32. 7. Grasshoppers 27/31. 8. Vaduz 27/27. 9. Luzern 27/25. 10. Aarau 27/19.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch