Zum Hauptinhalt springen

Erster echter Test für Wawrinka

Stan Wawrinka bestreitet heute um 14 Uhr in Wimbledon sein Drittrundenspiel gegen Fernando Verdasco (ATP 43). Auch Belinda Bencic ist im Einsatz.

Jubelt Stan Wawrinka auch nach der Partie gegen Fernando Verdasco?
Jubelt Stan Wawrinka auch nach der Partie gegen Fernando Verdasco?
Keystone

Wawrinka, der zum fünften Mal in Wimbledon die dritte Runde erreicht hat, steht gegen den spanischen Linkshänder vor dem ersten echten Test im diesjährigen Turnier. Verdasco hat zwei der drei Duelle mit dem 30-jährigen Lausanner für sich entschieden, das letzte vor drei Jahren in Acapulco. "Das wird eine grosse Herausforderung", sagte Wawrinka. "Gegen Verdasco weiss man nie so genau, was kommt. Mal spielt er super, mal ganz schlecht." Während Wawrinka in den ersten beiden Partien keinen Satz abgegeben hat, musste Verdasco in der zweiten Runde gegen den österreichischen Jungstar Dominic Thiem über die volle Distanz. Bencic bekommt es erstmals mit Bethanie Mattek-Sands (WTA 158) zu tun. Die 30-jährige Amerikanerin schlug überraschend Ana Ivanovic, die Nummer 7 der Welt, 6:3, 6:4. Die Chancen für Bencic, zum zweiten Mal an einem Grand-Slam-Turnier die Achtelfinals zu erreichen, stehen gut - im vergangenen Jahr schied sie an den US Open erst im Viertelfinal aus. Die 18-jährige Ostschweizerin strotzt nur so vor Selbstvertrauen, nachdem sie in der vergangenen Woche in Eastbourne erstmals ein WTA-Turnier gewonnen hat. Die Partie ist als zweites Spiel auf Court 18 angesetzt, sodass sie um etwa 15 Uhr beginnen dürfte.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch