Der FC Seuzach scheitert im Cup

Trotz vielversprechender Leistung ist Seuzach mit einer 2:3-Niederlage beim FC Allschwil in der 2. Vorrunde des Interregional-Cups ausgeschieden.

Caner Türkmen erzielte beide Tore für den FC Seuzach.

Caner Türkmen erzielte beide Tore für den FC Seuzach. Bild: Urs Kindhauser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es sei ein gutes Spiel gewesen, das sich die beiden Mannschaften der 2. Liga interregional geliefert hätten, bilanzierte Seuzachs Trainer Stéphane Lüthi. Eine Partie, mit spielerischer Qualität.

Die Basler, die in der Gruppe 3 auf dem 2. Platz liegen, gingen dreimal nach Eckbällen in Führung, was «sicher sehr unglücklich war», wie Lüthi einräumte. Zweimal konnte Caner Türkmen für die Gäste ausglichen. Auf das 3:2 in der 79. Minute gelang die Antwort nicht mehr, «obwohl wir viel Energie fürs 3:3 aufgewendet haben», erklärte Lüthi. Türkmen ist zurück von einer Verletzung, ebenso Pascal Dietz, der eingewechselt wurde.

Die Richtung stimmt

«Wir haben ein ganz anderes Gesicht gezeigt als in den letzten Spielen. Was die kämpferische Leistung und unser Auftreten angeht, kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen», verglich Lüthi mit der Meisterschaft. «Es war ein Spiel in die richtige Richtung, wobei das Resultat leider wieder nicht gepasst hat», ergänzte er. «Wenn wir so in die nächsten Spiele steigen können, bin ich zuversichtlich.» (ust)

Allschwil - Seuzach 3:2 (1:1) Tore: 22. Neziraj 1:0. 26. Türkmen 1:1. 49. Srdan Sudar 2:1. 58. Türkmen 2:2. 79. Roberto Farinha 3:2. – Seuzach: Popp; Schalcher, Süsstrunk, Ullmann, Di Nucci; Widmer, Müller (86. Dietz), Kradolfer, Auer; Honegger, Türkmen. (landbote.ch)

Erstellt: 19.04.2019, 19:52 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles