Fussball 1. Liga

FCW-U-21 noch nicht bereit

Im ersten Saisonspiel war die U-21 des FCW dem starken Erstligisten Wettswil-Bonstetten nichtgewachsen und verlor 1:4.

Hatte die beste FCW-Chance in der 1. Halbzeit: Yannick Pauli (rechts).

Hatte die beste FCW-Chance in der 1. Halbzeit: Yannick Pauli (rechts). Bild: Urs Kindhauser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Nachwuchsteams ist der Start in die 1.-Liga-Meisterschaft immer schwierig. Sie sind jung und frisch zusammengestellt und treffen auf Gegner, die nach der kurzen Sommerpause auf den funktionierenden Automatismen der letzten Saison aufbauen können. So war die Ausgangslage gestern für die jungen Winterthurer, und so präsentierten sie sich auch. Nach der 1:4-Niederlage mussten sie sich eingestehen: Sie waren für einen Gegner dieser Klasse noch nicht bereit.Mit Wettswil-Bonstetten präsentierte sich eine gute 1.-Liga-Equipe auf der Schützenwiese. Das Team von Trainer Jérôme Oswald war gut organisiert, spielte bissig und zweikampfstark, und es hatte in der Offensive Leute, die sowohl bei Kontern als auch bei Standardsituationen gefährlich waren.

Wenige Chancen

Die Winterthurer vermochten sich kaum einmal richtig durchzusetzen. Die beste Chance der ersten Halbzeit vergab Aussenverteidiger Yannick Pauli kurz vor der Pause, als er an Goalie Christian Baumgartner scheiterte. Mit der zweiten Möglichkeit verkürzte der eingewechselte Niki Nezaj in der 70. Minute auf 1:3. Viel mehr war da nicht, weil es den Winterthurern in Strafraumnähe an Robustheit und Durchschlagskraft fehlte, aber auch an zündenden Ideen und Präzision.

Wettswil-Bonstetten führte schon zur Pause durch ein Tor des alleine gelassenen Dejan Miljkovic in der 13. Minute verdientermassen 1:0. Ein höheres Zwischenresultat verhinderte FCW-Goalie Alexis Rüegg.

Die Entscheidung fiel in der ersten Viertelstunde nach der Pause, in der die Winterthurer schläfrig und fahrig wirkten, die Säuliämtler aber hellwach. In der 51. Minute schloss Diego Zoller einen von vielen Kontern mit dem 2:0 ab, und 6 Minuten später unterlief Pauli als hinterstem Mann ein ziemlicher Bock, den Luiyi Lugo zum 3:0 nutzte.

Auch wenn sich der FCW wieder fing und nach Nekajs 1:3 ein paar Minuten lang aufs Anschlusstor drückte: Es war zu wenig, um diesen Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, zumal die Löcher hinten immer grösser wurden, je mehr die Offensive forciert wurde. Folgerichtig wars auch Wettswil-Bonstetten, das mit Fabio Capones 1:4 den Schlusspunkt setzte. (Der Landbote)

Erstellt: 12.08.2018, 20:56 Uhr

InfoTelegrammbox

FCW U-21 - FC Wettswil-Bonstetten 1:4 (0:1)
Schützenwiese. – 80 Zuschauer. – SR Hajdarevic. – Tore: 13. Marjanovic 0:1. 51. Zoller 0:2. 57. Lugo 0:3. 70. Nezaj 1:2. 90. Capone 1:4. – FCW U-21: Rüegg; Kargbo (58. Nezaj), Schättin, Hamdiu, Pauli (77. Startcevic; Nikola Milosavljevic, Saliji; Costa (46. Ltaief), Rama, Oliveira (58. Giando Tanzillo); Nsiala. – Wettswil-Bonstetten: Baumgartner; Rüegger (81. Mollet), Studer, Todzi; Mikjkovic (59. Massaro), Schneebele, Peter, Dzelili; Marjanovic (71. Capone), Lugo, Zoller (88. Hager). – Bemerkungen: FCW ohne Ibraimi, Amzai, Saipi und Doriano Tanzillo (nicht im Aufgebot). Wettswil-Bonstetten ohne Brüniger, Peduzzi, Horak, Meili, Loosli und Huber (nicht im Aufgebot). – Verwarnung: 82. Saliji (Unsportlichkeit).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!