FC Winterthur

Arnold nächster Neuer des FCW

Gegen den FC Luzern mit seinem neuen Trainer aus Winterthur, René Weiler, bestreitet der FCW am Samstag in Buttisholz sein erstes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2018/19. Und vom FCL kommt der fünfte Neue des FCW: der zentrale Defensivspieler Remo Arnold (21).

Remo Arnold wird von Luzern für ein Jahr an den FCW ausgeliehen.

Remo Arnold wird von Luzern für ein Jahr an den FCW ausgeliehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Remo Arnold (Bild), der mit Ousmane Doumbia eine «Doppel-Sechs» bilden könnte, bringt mit seinen gut 1,90 einige Zentimeter ins Team, aber zweifelsfrei auch Talent. Von der U-15 bis zur U-21 stand er in jedem Nachwuchs-Nationalteam, mit 18 Jahren debütierte er für den FCL in der Super League; in den Saisons 2015/16 und 2016/17 trat er 15-mal im «Eins» auf. Aber dann, im ersten Pflichtspiel des vergangenen Sommers, erlitt er schon nach wenigen Minuten der Europa-League-Qualifikation in Osijek einen Kreuzbandriss. Bis im März fiel er aus, danach machte er immerhin noch neun Erstligaspiele mit der Luzerner U-21.Das Engagement in Winterthur soll nun die Rückkehr in höhere Gefilde beschleunigen. Mit ihm wurde ein Leihvertrag für ein Jahr abgeschlossen.

Im Test

Arnold wird auf der Schützenwiese eine Mannschaft vorfinden, in der zurzeit wie angekündigt der linke Aussenverteidiger Dylan Tavares (22) von Yverdon und der offensive Flügelmann Vitija Sadik (20) von GC testhalber mittrainieren. Das tut auch ein französischer 1,92-m-Riese namens Jordan Gele (25), zuletzt im «Zwei» von Nantes, ehedem zeitweise auch in der Organisation von Paris St-Germain ausgebildet. Genauere Leistungsausweise Geles sind nicht verfügbar. Aber zumindest mal physisches Potenzial lässt er erkennen.

Diese drei Kandidaten sollen am Samstag gegen den FCL begutachtet werden. Womöglich gilt das auch für Madis Vihmann, einen 22-jährigen Nationalspieler aus Estland von Landesmeister Flora Tallinn – wie Landsmann Joonas Tamm, der vom FCW Anfang Jahr getestet wurde. Er erscheint heute auf der Schützi.

Schättin trainiert wieder

Wieder voll im Mannschaftstraining ist Tobias Schättin, der mit einer Knieverletzung vom FC Zürich zurückkam. Nicolas Stettler übrigens, der nach einem Jahr als Zürcher Leihgabe auf der Schützenwiese zum FCZ zurückging, ist dort aus dem Kader gestrichen worden – trotz laufenden Vertrages.

Beim FCW aber denken sie, mit Arnold einen weiteren Spieler gefunden zu haben, der ihre Mannschaft defensiv stabilisiert. Was jetzt noch fehlt: zwei Mann für die Offensive, vor allem ein Ersatz für Silvio.

Erstellt: 21.06.2018, 15:14 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!