Zum Hauptinhalt springen

Aufstieg in Alzenau, Abstieg in Madrid

Ein Jahr nach dem grossen Umbruch lässt sich sagen: Der FCW schnitt besser ab als mancher der abgewanderten Spieler. Die Extreme: Kreso Ljubicic stieg auf, Jordi Lopez stieg ab.

Ex-FCW-Spieler Kreso Ljubicic war letzte Saison der kreative Kopf bei Bayern Alzenau.
Ex-FCW-Spieler Kreso Ljubicic war letzte Saison der kreative Kopf bei Bayern Alzenau.
Heinz Diener

Es war, vor einem Jahr, ein gewollter und auch zwingend nötiger Umbruch, den der FCW nach zwei Saisons des Misserfolgs vollzog. Es kam ein neuer Trainer, sieben der neuen Spieler wurden unbestrittene Stammkräfte; die neue Mannschaft wurde Vierter statt, wie die alte, Neunter, sie gewann 24 Punkte mehr. Die Vereinsbilanz ist also eindeutig positiv. So siehts bei den Spielern aus, die vor einem Jahr gingen oder gehen mussten:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.