FC Winterthur

Der FCW holt den Serben Simic

Der FCW hat eine erste Ergänzung für sein nach der schweren Verletzung des Verteidigers Julian Roth und dem Abgang des Mittelfeldspielers Yang Ming-Yang ausgedünntes Kader gefunden.

Beim FCB ausgemustert, beim FCW gebraucht: Veljko Simic (rechts).

Beim FCB ausgemustert, beim FCW gebraucht: Veljko Simic (rechts). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 22-jährige Serbe Veljko Simic, der auf verschiedenen (Mittelfeld-)Positionen eingesetzt werden kann, unterschrieb für ein Jahr mit Option auf ein zweites. Allerdings muss Simic den medizinischen Test noch bestehen und sind die Bewilligungen einzuholen, was im Falle eines Nicht-EU-Ausländers länger dauern kann.Die Geschichte des serbischen Talents in der Schweiz ist ja eine von erteilten und nicht erteilten Bewilligungen. Er kam 2013 aus dem Nachwuchs von Roter Stern Belgrad zum FC Basel – und das mit einem Fünfjahresvertrag. Mangels Leistungsausweis in der höchsten Liga verweigerte ihm das Migrationsamt aber vorderhand die Arbeitsbewilligung in der Schweiz. Nach der Saison 2013/14 mit Einsätzen in der U21 wurde Simic 2014/15 an den slowenischen Spitzenklub NK Domzale ausgeliehen, wo er spielte, wenn er nicht verletzt war. 2015 erhielt er in Basel die Arbeitsbewilligung, aber beim FCB keinen Platz im «Eins». Also wurde er im Frühjahr 2016 nach Schaffhausen ausgeliehen und dann in der vergangenen Saison an den FC Chiasso. Dort machte er eine gute Meisterschaft, mit 35 Einsätzen in 39 Pflichtspielen, mit vier Toren und drei Assists. Darunter waren alle fünf Matches in Meisterschaft und Cup gegen den FCW.

Eine Option mehr

Dennoch kehrte Simic im Sommer nach Basel zurück. Dort beendete die neue FCB-Führung das Engagement des ehedem als Supertalent geholten Serben vor zwei Wochen. Der Vertrag wurde ein Jahr vor seinem Ablauf aufgelöst. Damit wurde für den FCW nötig, dass die Arbeitsbewilligung von neuem zu beantragen ist.

Mit der Verpflichtung Simics hat der FCW auch eine Option mehr, wenn die Hängepartie mit Gianluca Frontino mit dem Abgang des Schaffhauser Offensivspielers enden sollte. Die Frist dafür läuft Ende Monat ab. Vorderhand erledigt hat sich der Fall des ivorischen Defensivspielers Ousmane Doumbia, der in der vergangenen Woche auf der Schützenwiese trainierte. Es gab zu viele Zweifel über den Fitnessstand Doumbias nach seiner langwierigen Hüftverletzung, zumal er ebenfalls ein Nicht-EU-Ausländer ist. (Der Landbote)

Erstellt: 14.09.2017, 21:17 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.