Zum Hauptinhalt springen

Der FCW kann doch noch siegen

Eine Doublette Luka Sliskovics, dessen zweite als «Winterthurer», trugen dem FCW einen 2:0-Heimsieg gegen den Absteiger aus Wohlen ein. Der FCW begann mühevoll, steigerte sich in der Pause deutlich und hätte schliesslich wesentlich deutlicher gewinnen müssen.

Der FCW im Vorwärtsgang: Luka Sliskovic (links, im Zusammenspiel mit Luca Radice) erzielte beide Tore.
Der FCW im Vorwärtsgang: Luka Sliskovic (links, im Zusammenspiel mit Luca Radice) erzielte beide Tore.
Madeleine Schoder

Das Spiel vom Montag in Rapperswil, mehr noch die Leistung zu diesem 1:3 als das nackte Resultat, bewogen FCW-Trainer Livio Bordoli zu Umstellungen, die weit über eine normale Rochade in einer anspruchsvollen Woche mit drei Spielen in sechs Tagen hinausging. Im Vergleich zu Rapperswil begannen gegen Wohlen sieben Neue, und nur ein Spieler, der spanische Innenverteidiger Jordi Lopez, stand wieder auf derselben Position. Die andern zehn Rollen waren anders besetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.