Zum Hauptinhalt springen

Der FCW und die Frage nach der Effizienz

Der FCW ist unbestritten eine offensiv stark besetzte Mannschaft – und dennoch schiesst er weniger Tore als die meisten anderen Clubs der Challenge League. Das ist nach vier sieglosen Spielen offensichtlich.

Luka Sliskovic (hier am Freitag nach seinem 1:0 in Aarau) ist mit sieben Toren Topskorer des FCW, hat aber in elf Pflichtspielen seit Ende August nur noch zweimal getroffen.
Luka Sliskovic (hier am Freitag nach seinem 1:0 in Aarau) ist mit sieben Toren Topskorer des FCW, hat aber in elf Pflichtspielen seit Ende August nur noch zweimal getroffen.
Marc Schumacher (freshfocus)

Leader Lausanne siegte in Kriens 2:1, nicht mühelos, aber immerhin. Die Grasshoppers, die Nummer 2 der Liga, kehrten mit einem 1:0 gegen Aufsteiger Stade Lausanne-Ouchy aus Nyon heim. Ohne klaren Torhüterfehler hätten sie das nicht geschafft. Hinter den beiden Favoriten wurde unentschieden gespielt, von Aarau und dem FCW im Brügglifeld, aber auch von Wil mit einem späten 1:1 gegen zehn Schaffhauser. Es war also eine Runde für die «Grossen», ohne dass sie überzeugt hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.