Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf ums bessere Ende

Der Sieger des Derbys Wil – Winterthur morgen Sonntag überwintert in der oberen Tabellenhälfte. Der Verlierer beendet eine Vorrunde, die zeitweise deutlich mehr versprach, enttäuschend.

Für Ralf Loose und sein Team geht es auch noch darum, sich für die Heimniederlage gegen Stade Lausanne-Ouchy zu rehabilitieren.
Für Ralf Loose und sein Team geht es auch noch darum, sich für die Heimniederlage gegen Stade Lausanne-Ouchy zu rehabilitieren.
Freshfocus

Am 26. Oktober gewann der FCW im Stil des auch an schwächeren Tagen einigermassen stilsicheren Favoriten das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Chiasso 2:1. Tags darauf zog Nachbar Wil mit einem 3:0 gegen den FC Aarau nach. Die Wiler behaupteten sich damit auf Platz 2, noch knapp vor GC; der FCW war Vierter, nur einen weiteren Punkt dahinter. Beide Clubs konnten sich also auf gutem Weg fühlen. Die Winterthurer hoben die Stimmung ein paar Tage später mit dem 1:0 gegen Thun und der Qualifikation für die Cup-Viertelfinals gar noch an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.