Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Diese Regeländerung kann Leben retten

War gegen Georgien bewusstlos: Fabian Schär.
Die Schweizer Mediziner nahmen sich rund vier Minuten Zeit, um Schär zu behandeln. Eine richtige Abklärung benötigt mindestens zehn Minuten. Schär spielte weiter, leitete beide Tore ein.
Ein weiterer bekannter Fall: Christoph Kramer spielt beim WM-Final 2014 15 Minuten mit einer Gehirnerschütterung weiter. Erst nachdem beim Schiedsrichter nachfragt, ob er denn hier beim Final sei, wird er ausgewechselt. Er kann sich nicht mehr daran erinnern.
1 / 3
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Die temporäre Auswechslung

Angst vor Missbrauch

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast