Zum Hauptinhalt springen

Ein Sieg und eine offene Frage

Mit einem zweiten Sieg, einem 1:0 gegen Concordia Chiajna aus Rumäniens Liga 1, beendete der FCW sein Trainingscamp an der Costa del Sol. Es wird als Erfolg gewertet. Jetzt folgen noch zwei Auftritte daheim, zuerst am Donnerstag gegen den estnischen Spitzenklub Flora Tallinn.

Alles in allem zufrieden war Ralf Loose mit seiner Mannschaft und den Bedingungen in Spanien.
Alles in allem zufrieden war Ralf Loose mit seiner Mannschaft und den Bedingungen in Spanien.
Heinz Diener

Gegen den Karlsruher SC hatte der FCW nach schlechter Startviertelstunde 1:3 verloren, Chinas U-25-Auswahl dann 2:1 geschlagen. Und am Tag vor der Heimreise liess er gegen den 13. der Liga 1 Rumäniens, Concordia Chiajna, ein 1:0 folgen. Obwohl – beispielsweise ohne Davide Callà und Luca Radice – mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten, wehrten sich die Winterthurer gegen die teilweise sehr hart spielenden Rumänen so, dass am Ende doch ein knapper Sieg herausschaute. Luka Sliskovic und Gabriel Isik mussten schon bei Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden, später auch noch Remo Arnold. Rijad Saliji, einer der Jungen, erzielte in der 84. Minute mit einem bemerkenswerten Weitschuss das entscheidende Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.