Zum Hauptinhalt springen

Eine Niederlage ist noch kein Einbruch

Der FCW verlor vor 4500 Zuschauern gegen Servette 1:3 – er ist gestolpert beim Anlauf, erstmals seit sechs Jahren alleiniger Leader der Challenge League zu werden. Dem FCW ist eine Reaktion zuzutrauen – wenn er in zehn Tagen als neuer Tabellendritter nach Lausanne fährt.

Abwehrchef Sead Hajrovic (Mitte) fällt wegen einer Knieoperation vorerst aus.
Abwehrchef Sead Hajrovic (Mitte) fällt wegen einer Knieoperation vorerst aus.
Heinz Diener

Warum Servette dieses Spitzenspiel gewonnen hat, in der zweiten Halbzeit sogar souverän, war offensichtlich: Zwei grobe individuelle Fehler in der Winterthurer Defensive, von Enrique Wild der eine, von Remo Arnold der andere, ebneten den starken Genfern binnen weniger Minuten den Weg vom 1:1 zum 1:3.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.