Zum Hauptinhalt springen

Fabian Schär wechselt in die Premier League

Der nächste Schweizer Nationalspieler geht nach England: Fabian Schär verteidigt künftig für Newcastle.

Der Abwehrspieler bestritt zuletzt die WM und zeigte in den drei Gruppenspielen solide Leistungen. Im Achtelfinal gegen Schweden (0:1) fehlte er gesperrt.
Der Abwehrspieler bestritt zuletzt die WM und zeigte in den drei Gruppenspielen solide Leistungen. Im Achtelfinal gegen Schweden (0:1) fehlte er gesperrt.
Laurent Gillieron, Keystone
1 / 1

Von Deportivo La Coruña in Spanien zu Newcastle United in England: Fabian Schär wechselt in die Premier League. Künftig verteidigt der Schweizer Nationalspieler beim Tabellenzehnten der letzten Saison. Er unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre.

In der letzten Saison hatte der Ostschweizer 32 Spiele für La Coruña bestritten, war aber aus der obersten spanischen Liga abgestiegen. Er hatte für diesen Fall eine Ausstiegsklausel über knapp fünf Millionen Franken. Davor hatte der spiel- und kopfballstarke Innenverteidiger für Wil, Basel und Hoffenheim gespielt.

Schär sagt: «Ich bin sehr glücklich hier zu sein. Der Club ist sehr gross für mich, er hat einen grossen Namen. Es ist eine brillante Chance für mich. Ich kann kaum erwarten, bis es losgeht.»

Seine Fähigkeiten beschreibt er so: «Ich bin kein typischer Verteidiger. Ich verteidige, aber ich bin ziemlich gut mit dem Ball. Ich liebe es, das Spiel aufzubauen, das ist meine Stärke. Ausserdem bin ich per Kopf torgefährlich.» Sein neuer Trainer Rafael Benitez fügt hinzu: «Schär ist ein Nationalspieler mit viel Erfahrung. Er hat eine starke WM gezeigt.»

Newcastle ist ein Traditionsclub mit grosser Fanbasis. 2016 waren die «Magpies» (Elstern) abgestiegen, schafften aber bei erster Gelegenheit die Rückkehr in die Premier League.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch