Zum Hauptinhalt springen

FCW erkämpft ersten Heimsieg

Im Duell der beiden Letzten der Challenge League bezwang der FC Winterthur den FC Wil vor 3000 Zuschauern auf der Schützenwiese 2:0 (1:0).

Der FC Winterthur gewinnt auf der Schützenwiese gegen den FC Wil mit 2:0.
Der FC Winterthur gewinnt auf der Schützenwiese gegen den FC Wil mit 2:0.
Nathalie Guinand
Silvio trifft in der 5. Minute per Kopfball zum 1:0.
Silvio trifft in der 5. Minute per Kopfball zum 1:0.
Nathalie Guinand
Nun beträgt der Vorsprung auf den Tabellenletzten Wil 3 Punkte.
Nun beträgt der Vorsprung auf den Tabellenletzten Wil 3 Punkte.
Nathalie Guinand
1 / 8

Diesmal packte der FCW die Chance, die sich ihm bot: In der 5. Minute ging er durch Silvio 1:0 in Führung, er hielt diesen Vorsprung bis in die Nachspielzeit hinein und sicherte sich dann die drei Punkte durch einen Konter, den der eingewechselte Luka Sliskovic mit dem 2:0 abschloss. Die Winterthurer holten damit den zweiten Sieg der Saison, den ersten auf der Schützenwiese. Es wurde auch Zeit, denn gewonnen hat der FCW seit einem 2:0 am 26. August ebenfalls gegen Wil auf dem Bergholz nicht mehr.

Die 3000 Zuschauer sahen ein Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Wil hatte nach dem frühen Rückstand mehr Ballbesitz und auch seine Chancen, die letzten in der 90. Minute, als erst Roberto Alves an FCW-Goalie Matthias Minder scheiterte und Sergio Cortelezzi den Nachschuss über das Tor setzte. Das war typisch für die St. Galler: Im entscheidenden Moment fehlte es ihnen an der Qualität, um einen Treffer zu erzwingen.

Die Winterthurer hätten es sich einfacher machen können. Aber sie entschieden den Match nicht früher zu ihren Gunsten, weil ihnen im Aufbau immer wieder Fehler unterliefen. Immerhin: Schnitzer der ganz groben Sorte gab es nicht. Die Nervosität nach der langen Phase der Erfolglosigkeit war aber spürbar und sichtbar. Aber sie kämpften gut und sie waren sich nicht zu schade, heikle Bälle einfach mal hinten rauszuhauen statt die spielerische Lösungen zu suchen, die für sie im Moment nur schwer zu finden sind. Der Lage des FCW war das angemessen. Die hat sich mit diesem Erfolg natürlich verbessert: Der Vorsprung auf den Tabellenletzten Wil beträgt jetzt drei Punkte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch